Neuerscheinung. Erste Monografie zu Lou Koster

Archiv Lou KosterAllgemeinNewsKommentare deaktiviert für Neuerscheinung. Erste Monografie zu Lou Koster

Leider ist der Eintrag nur auf Französisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.

Lou Koster – Komponieren in Luxemburg

von Danielle Roster

Lou Koster

Lou Koster (1889-1973) gehörte zu den ersten Komponistinnen in der luxemburgischen Musikgeschichte und hatte hier ungleich stärker mit Vorurteilen zu kämpfen als manche ihrer Kolleginnen in den weltoffeneren europäischen Metropolen. Wie viele andere KünstlerInnen war sie hin- und hergerissen zwischen Heimatkunst und kosmopolitischer Mischkultur. Mit ihren Operetten und Männerchören in Luxemburgisch und anderen Kompositionen wurzelte sie in der regionalen Musiktradition, mit ihren deutschen und französischen Liedern sowie ihren Orchesterwalzern suchte sie dagegen Gehör beim internationalen Publikum. Von der Avantgarde distanzierte sie sich, da ihr das Publikum und die Demokratisierung von Musik am Herzen lagen. Das vorliegende Buch ist die erste Monografie zu Lou Koster und wirft zugleich Schlaglichter auf die weitgehend noch unerforschte Musikgeschichte Luxemburgs.

Danielle Roster

Danielle Roster ist im CID ǀ Fraen an Gender in Luxemburg verantwortlich für Kultur- und Musikprojekte sowie CD- und Buchpublikationen und hat dort das Archiv Lou Koster gegründet.

Sprache: Deutsch
456 Seiten, 24 s/w Abb., gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-412-51406-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage
Weitere Informationen mit Downloads und Leseproben : https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/lou-koster

 

 

Diesen Artikel teilen

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag