KeK Band 2 – Unterrichtsmappe Künstlerinnen entdecken

KeK-UnterrichtsmappenPublikationenKommentare deaktiviert für KeK Band 2 – Unterrichtsmappe Künstlerinnen entdecken

Nach dem Band „Komponistinnen entdecken“ können die Kinder nun auch Künstlerinnen entdecken.

Aufbau

Im ersten, internationalen Teil werden exemplarisch Künstlerinnen aus verschiedenen Epochen und Ländern vorgestellt:

  • Sofonisba Anguissola (Renaissance)
  • Maria Sibylla Merian (Barock)
  • Berthe Morisot (19. Jahrhundert – Impressionismus)
  • Sonia Delaunay-Terk (20. Jahrhundert – Kubismus)
  • Gabriele Münter (20. Jahrhundert – Expressionismus)
  • Hanna Höch (20. Jahrhundert – Dadaismus)
  • Meret Oppenheim (20. Jahrhundert – Surrealismus)
  • Cindy Sherman (21. Jahrhundert – Postmoderne)

Darauf folgt der zweite Teil: Frauen in der Kunstgeschichte Luxemburgs. Hier steht die Porträtistin Thérèse Glaesener-Hartmann (19. Jahrhundert) im Mittelpunkt. Der dritte und letzte Teil ist Simone Decker (* 1968),
einer zeitgenössischen luxemburgischen Künstlerin, gewidmet.

Als Einleitung zu den biographischen Kapiteln werden die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen skizziert, die den Werdegang der Künstlerinnen mitbestimmten (rechtliche und soziale Stellung der Frau, Zugang der Mädchen zur Bildung, Zugang der Frauen zu künstlerischen Berufen usw.) sowie die Merkmale der betreffenden Kunstrichtungen präsentiert.

Nutzung der Unterrichtsmappe

Die Unterrichtsmappe ist nach dem Bausteinprinzip strukturiert. Die Lehrerinnen und Lehrer können eigene Schwerpunkte zu setzen und einzelne Bausteine auszuwählen und miteinander zu kombinieren. Es werden keine Unterrichtsstunden vorgestellt, sondern thematische Schwerpunkte. Die ausgewählten Einheiten können also durchaus nach eigenem Geschmack entweder intensiver behandelt, gekürzt oder variiert werden.

Aufgrund des Bausteinprinzips ist es auch möglich, mit den Kindern quer durch die KeK-Mappen parallel in den Fächern Musik, Kunstunterricht und Sprachen eine bestimmte Epoche bzw. ein Thema zu erkunden.

93 Unterrichtsvorschläge mit Altersempfehlungen zu den zehn Künstlerinnen (von ihnen werden insgesamt 57 Kunstwerke vorgestellt) – führen auf spielerische Art und Weise zu den Werken der besprochenen Künstlerinnen und wecken Verständnis für die Kunst der jeweiligen Epoche. Sie regen die Kinder zur aktiven Bildbetrachtung, zum Malen, Fotografieren und kreativen Gestalten an.

Dabei arbeiten die Kinder in einer Vielfalt von künstlerischen Techniken:

  • Malen
  • Zeichnen
  • Grafik
  • Textilentwurf
  • Hinterglasmalerei
  • Collage & Assemblage
  • Objektkunst (Höch, Oppenheim)
  • Schmuckentwurf
  • Keramik
  • Theaterschminken

Fotografie
Rauminstallatioun (Decker)

Aber auch innerhalb der einzelnen Techniken werden vielfältige Aspekte ausgeleuchtet:

Zum Bespiel: Im Zeichnen und im Malen:

  • Porträt und Selbstporträt (Anguissola, Glaesener)
  • Landschaftsmalerei (Morisot)
  • Freilichtmalerei (Morisot)
  • Naturwissenschaftliches Zeichen
  • Zentralperspektive
  • Abstraktionsübungen: Darstellen von Objekten und Menschen mit geraden Linien und geometrischen Formen…
  • Malerische Experimente mit dem Farbkreis (Delaunay)
    Sfumatotechnik
  • impressionistischer Malstil
  • expressionistischer Malstil

Natürlich steht das eigene kreative Gestalten der Kinder im Vordergrund.

Die Förderung des Kunstverständnis kommt aber dabei nicht zu kurz. Die Kinder schaffen ihre Kunstwerke erst nachdem sie sich eingehend mit dem Stil der Künstlerin und dem Bildinhalt auseinandergesetzt haben.

Wie bereits in Band 1 war es uns ein Anliegen, fächerübergreifende Unterrichtsideen zu integrieren. Einige Beispiele

  • Kunst und Naturwissenschaft (Kapitel Merian)
  • Kunst und Musik (Kapitel Oppenheim)
  • Kunst und Dichtung (Oppenheim)
  • Kunst und Sprache (quasi in jedem Kapitel)
CD-ROM

Die Mappe enthält außerdem eine CD-ROM mit 86 Abbildungen (57 Kunstwerke von Künstlerinnen sowie Porträts oder Porträtfotos der Künstlerinnen). Durch die Projektion der Bilder über Beamer bekommen Kinder einen besseren Eindruck vom Originalkunstwerk, das ja auch in der Regel großformatig ist, und können auch Bilddetails wesentlich besser studieren.

Künstlerinnen entdecken wurde 2008 herausgegeben und an alle LehrerInnen der Vor- und Primärschulen verschickt.
PädagogikstudentInnen, Kunst-LehrerInnen, ErzieherInnen sowie kunstinteressierte Eltern und Erwachsene können sich ein Exemplar beim Cid-femmes abholen.

Inhaltsverzeichnis: Index Kuenstlerinnen entdecken

FÜR ANFRAGEN AUS DEM AUSLAND:

Das Unterrichtsmaterial kann über Cid-femmes bezogen werden, und zwar durch Überweisung von 10 € (Versand inklusive) auf das Postscheckkonto Luxemburg IBAN LU03 1111 1081 4284 0000 (BIC CCPL LULL). Informationen: culture@cid-femmes.lu).

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag