What you say is what you get – Konferenz über die Macht der Sprache

mardi, 3. décembre 2019 19:00 - 21:00

WHAT YOU SAY IS WHAT YOU GET

oder wie Sprache unsere Wahrnehmung der Welt und die Realität beeinflusst

or how language influences our perception of the world and our reality

ou comment la langue et le langage influencent notre perception du monde

(en – below)

Was war zuerst da, das Ei oder das Huhn? Beeinflusst die Sprache unser Denken, unsere Wahrnehmung und die Realität oder ist es umgekehrt?

Eine eindeutige Antwort scheint es nicht zu geben, aber dass die Sprache die Wahrnehmung der Sprechenden beeinflusst steht ausser Frage.

In dieser Konferenz nehmen wir die Zuhörer*innen mit auf die Reise durch die verschiedenen Erkenntnisse der Gehirnforschung und der Neuropsychologie, und schauen uns an, wie Sprache und Realität sich gegenseitig beeinflussen.

Sehen die Pormpuraaw, ein Volk aus Australien, deren Sprache sich der Himmelsrichtungen bedient, um einen Ort zu beschreiben, die Welt anders als wir, nur weil der Tisch Nord-Nord-Ost von ihnen steht und nicht links wie bei uns? Wie sehen russisch Sprechende die verschiedenen Schattierungen von blau? Wieso wollen Mädchen nicht oft Pilotin oder Astronautin werden und wählen Jungen selten den Beruf der Hebamme oder Spillschoulsjoffer. Reden wir so viel in „rosa“ und „hellblau“ oder liegt es an fehlenden Vorbildern in der Sprache und in der Realität? Wie nehmen Kinder in Sprachen (Finnisch, Ungarisch oder andere) ohne ein grammatikalisches Genus die Welt wahr? Wie beeinflusst die aktuelle Welt unsere Sprache(n)? Wie wurde aus „to like“ „ein Like“ und wieso ist plötzlich alles instagramable und wer sind die Influencer von denen die jungen Menschen sprechen?  Was macht die Wahrnehmung von wiederkehrenden Bildern mit unserer Sprache und unserem Verhalten und wie kann die Sprache unsere Wahrnehmung beeinflussen?

Diese und mehr Fragen werden wir in dieser interaktiven und kurzweiligen Konferenz beantworten und in den vielsprachigen luxemburgischen Kontext integrieren.

Die Referentin Tatjana von Bonkewitz studierte Psychologie, Sprachen und Linguistik. Das Thema ihrer Abschlussarbeit:  “Sexismus in der italienischen Sprache” zeigt, dass die Genderthematik für sie im Fokus stand und noch heute steht. Für Tatjana von Bonkewitz ist das Jonglieren mit Sprachen und Kulturen  zu einer zweiten Natur geworden. Sie spricht sechs Sprachen und bewegt sich beruflich wie auch privat ständig in interkulturellen Kontexten.

Auf Deutsch. Übersetzung ins Englische

—-

(en) Does language affect our thinking, our perception and reality or is it the other way round? We take the audience on a journey with a lot of examples through the

the latest findings in brain research and neuropsychology.
Join us for this interactive and entertaining conference in which we will integrate the multilingual Luxembourgish context.

The speaker Tatjana von Bonkewitz studied psychology, languages and linguistics. The topic of her thesis: « Sexism in the Italian language » shows her interest in gender issues. Juggling languages and cultures has become second nature for her. She speaks six languages and is constantly moving in intercultural contexts both professionally and privately.

In German. Translation into English

Anmeldung erwünscht | Registration required

bureau@cid-fg.lu | +352 241095-1

Dienstag, den 3. Dezember 2019, 19 Uhr | Kulturhaus Mersch, 53 Rue Grande-Duchesse Charlotte

Die Konferenz wird auch am Mittwoch, den 4. Dezember 2019 um 12H30 im Centre Altrimenti, 5, av M-Thérèse, in Luxemburg angeboten, dann mit Übersetzung ins Französische.

Org.: CID | Fraen an Gender mit der finanziellen Unterstützung des Ministère de l’égalité entre les femmes et les hommes

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag