DDF – digitales deutsches Frauenarchiv ist online!

NewsTravail en réseau: Au Luxembourg et en EuropeCommentaires fermés sur DDF – digitales deutsches Frauenarchiv ist online!

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Erstmals wird das Wissen zur deutschen Frauenbewegung in einem gemeinsamen Portal der feministischen Erinnerungseinrichtungen gebündelt und für alle zugänglich gemacht.

Hochkarätige Vertreterinnen der Frauenbewegungen und -politik kamen zum Festakt im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin zusammen, um am 13. September gemeinsam den Onlinegang des Digitalen Deutschen Frauenarchivs zu begehen. Das DDF ist ein virtueller Ort zur Bewahrung von Frauengeschichte – das digitale Gedächtnis der deutschen Frauenbewegung.

Ziel des Projekts ist es, ausgewählte Quellen der Frauenbewegungsgeschichte in digitalisierter Form für eine breite Öffentlichkeit im Internet zugänglich zu machen.

Die beteiligten Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstellen des i.d.a.-Dachverbands sind zentrale Anlaufstellen für die Erforschung der Frauen- und Lesbenbewegungen im deutschsprachigen Raum. Sie verwahren wertvolle Überlieferungen einer der größten sozialen Bewegungen der letzten 200 Jahre. Durch die geographische Streuung der einzelnen i.d.a.-Einrichtungen und regionalen Sammelschwerpunkte ist es möglich, sowohl allgemeine Entwicklungen der Frauenbewegungen als auch lokale Besonderheiten hervorzuheben und so die Vielfalt der Bewegung zu würdigen.

Auf dem Portal können sich Interessierte auf verschiedenen Wegen über die Frauenbewegungen informieren und recherchieren. Über die Suchfunktion kann direkt und gezielt nach bestimmten Dokumenten, Themen und Akteurinnen zu recherchiert werden.

Einen weiteren Zugang bieten die Rubriken Akteurinnen und Themen. In der Rubrik Akteurinnen sind Essays versammelt, die einen biografischen Überblick über das Leben und Wirken bekannter und weniger namhafter Frauen aus der ersten und zweiten Frauenbewegung geben. Die Kategorie Themen umfasst Essays zu sechs Schwerpunkten: Arbeit & Ökonomie, Bildung & Wissen, Gewalt, Kultur, Kunst & Medien, Körper & Sexualität und Politik, Recht & Gesellschaft.

Schauen und stöbern Sie mal rein: https://www.digitales-deutsches-frauenarchiv.de/start

 

Partager cet article

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag