CD-Tipps experimentelle Musik

Experimentelle und improvisierte MusikNewsKommentare deaktiviert für CD-Tipps experimentelle Musik

Die Tipps von Elisabeth Flunger:

Wenn Sie auf einen Besuch ins CID kommen und nach einer CD-Empfehlung fragen, dann kann es gut sein, dass Sie die Antwort bekommen: Donkey Monkey. Jazzige improvisierte Musik, virtuos, rhythmisch zupackend, unerschöpflich energievoll. Weite Landschaften, mit kräftigen Pinselstrichen gemalt. Und wenn Ihnen das gefällt, dann könnten Sie mal in die Solo-CD von Yuko Oshima reinhören, Kéfukéfu, wo sie ihr Schlagzeug mit Elektronik und Gesang ergänzt, oder nachschauen was die geniale Pianistin Eve Risser sonst noch alles macht.

Für diejenigen, die es gern noch ein bisschen wilder hätten, gibt es Selvhenter. Die fünf ungestümen jungen Däninnen bewegen sich im Raum zwischen schweren Beats und freier Improvisation. Sie unternehmen gelegentlich Ausflüge in den Drone-Bereich und machen lautstärkenmäßig keine Kompromisse. Die beste Lektion für alle, die glauben, dass es bei Musikerinnen geschlechtsspezifische Vorlieben oder Beschränkungen im musikalischen Ausdruck gibt. Die ewige Power-Debatte sei hiermit für immer erledigt.

Die chinesische Musikerin und Komponistin Xu Feng Xia, die seit 1991 in Deutschland lebt, stellt ihre traditionelle Musik in einen europäischen Kontext. Wer sich für chinesische Instrumentalmusik interessiert, wird zu ihrer Solo-CD greifen, wer hören will, wie sich die chinesische Musik mit einem europäischen Jazzschlagzeug verbindet, leiht sich die CD „Black Lotus“ aus, wer aber neugierig ist, wie das klingt, wenn sie ihre Tradition verlässt und frei improvisiert, hört sich ihre Duo-CD mit der Geigerin Gunda Gottschalk an.

Die beste Frauenband auf der zarten Seite und trotzdem garantiert kitschfrei ist Great Waitress. Großartiger Bandname, großartige Musik, frei improvisiert, frei schwebend, fein reagierend, feinste Klänge und Geräusche zum Leuchten bringend, die Meisterinnen des subtilen Gleichgewichts. Auch hier ist eine geniale Pianistin am Werk, Magda Mayas, von der es noch einige andere CDs im CID gibt.

Elisabeth Flunger

Diesen Artikel teilen

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag