Feminismus im Wandel

dimanche, 10. mars 2019 13:00 - 14:30

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Im Kontext des feministischen Kulturfests der Plattform JIF veranstaltet das CID  eine Konferenz zum Thema « Feminismus im Wandel » mit Lesung von Auszügen aus dem Band « Mit den Haien streiten: Frauen und Gender in Luxemburg seit 1940 ».

Während viele junge Frauen sich wieder als Feministinnen bezeichnen, gibt es auch Bewegung in Wissenschaft und Politik. Wir besprechen Fortschritte, aber auch Widersprüche und Stagnation und wagen den Blick nach vorn: wie können wir gemeinsam feministisch die Zukunft gestalten?

Maddy Mulheims-Hinkel, Expertin für luxemburgische Frauenpolitik und Menschenrechtsfragen, wird uns einen Insider-Einblick in die Entwicklungen und Verwicklungen der luxemburgischen Gleichstellungspolitik vor dem internationalem Kontext der letzten 20 Jahre gewähren. Ihr jahrelanges Engagement im Sektor erlaubt ihr einen scharfen Blick auf die aktuelle Lage.

Christel Baltes-Löhr, Expertin für Geschlechterforschung an der Universität Luxemburg, wird auf den Wandel der gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Genderkonzepte eingehen – von der Frauenfrage zur Geschlechterpluralität. Neben der Infragestellung der Geschlechterbinarität von Frau und Mann, wird es auch um sexuelle Vielfalt und das Aufbrechen von Geschlechterrollenbildern gehen.

Christa Brömmel, während 18 Jahren Politikbeauftragte beim CID, wird Themen, Anliegen und auch Konflikte des « neuen » Feminismus der Generation Y darstellen, welche sie nicht nur während Gruppendiskussionen erforscht, sondern durch ihre zahlreichen und vielfältigen feministischen Projekte und Kampagnen direkt « am Puls der Zeit » miterlebt hat.

In der Diskussion mit den drei Referentinnen gehen wir anschließend der Frage nach, wie den skizzierten Herausforderungen auf gesellschaftlichem, politischem und wissenschaftlichem Niveau begegnet werden soll.

Die Veranstaltung findet in luxemburgischer Sprache statt, die Lesung der Textauszüge ist auf Deutsch.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Moderation : Isabelle Schmoetten

Org. : CID Fraen an Gender
Langue : LU

Sonntag, der 10. März um 13 Uhr

Ort: neimënster

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag