#lookabook 28: Buch Schwarzer Feminismus

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Ein Beitrag von Isabelle Schmoetten. Alle Beiträge und Vorstellung von #lookabook

Schwarzer Feminismus – Grundlagentexte

„Schwarzer Feminismus“ versammelt Grundlagentexte schwarzer, vor allem afro-amerikanischer Frauen zu feministischer, intersektionaler Theorie in deutscher Übersetzung. Mit dabei sind unter anderem Texte von Sojourner Truth, Angela Davis, bell hooks, Audre Lorde und Kimberlé Crenshaw. Inspirierend, wichtig, tief berührend und sehr lehrreich, kann ich nur allen (insbesondere weißen) Feminist*innen ans Herz legen, sich mit Natasha A. Kellys Sammelband zu befassen.

„Uns ist bewusst, dass die Befreiung aller unterdrückten Völker sowohl die Zerstörung der politisch-wirtschaftlichen Systeme des Kapitalismus und Imperialismus als auch die Zerstörung des Patriarchats erfordert.“ The Combahee River Collective (1977)

„Ich habe mich dafür entschieden dem Begriff Feminismus wieder eine neue Bedeutung zu geben, um die Tatsache zu betonen, dass wahrhaft feministisch zu sein bedeutet, für die Befreiung aller Menschen, weiblich* wie männlich, von sexistischen Rollenmustern, Dominanz und Unterdrückung einzustehen.“ bell hooks (1982)

#lookabook #blackfeminism #intersectionality #racism #sexism #whiteprivilege

Partager cet article

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag