Die Andere

Critiques de livresCommentaires fermés sur Die Andere

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

(ke) Die zufällige Begegnung zweier Frauen in einem Bekleidungsgeschäft löst ein spannendes Verwirrspiel aus: Laura Wegener lässt sich beim Einkaufen von einer Fremden in den Bann schlagen. Etwas fasziniert sie an ihrem Kleidungsstil, dem Haarschnitt und auch an ihrem ganzen Auftreten. Sie beginnt der « Anderen », die – wie sie bald herausfindet – eine Malerin ist, auf Schritt und Tritt zu folgen. So weit, dass ihr eigenes Leben radikal seinen Verlauf ändert. Mehr darf an dieser Stelle nicht verraten werden …

Die Luxemburger Autorin Maryse Krier veröffentlicht ihre Werke seit Beginn der 90er Jahre. Für ihren ersten Roman Herzschlag, der 2004 verfilmt wurde, erhielt sie eine Auszeichnung der Vereinigung Liberté de Conscience. Die Andere ist Kriers siebte Buchveröffentlichung. Die Geschichte wird vor allem aus der Perspektive der zwei Protagonistinnen erzählt. Rückblicke in die Kindheit und Jugend und in die Tagebuchaufzeichnungen der Malerin setzen sich zu einem raffinierten Puzzle zusammen, das im Kern der Frage nachgeht, warum Menschen miteinander konkurrieren. Kurzweilig und in einem Rutsch zu lesen.

(Saint-Paul 2015, 134 Seiten)

Partager cet article

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag