Aufnahme CD Lieder von Helen Buchholtz im Dialog mit neuer Musik zeitgenössischer Komponistinnen

AktuellNewsKommentare deaktiviert für Aufnahme CD Lieder von Helen Buchholtz im Dialog mit neuer Musik zeitgenössischer Komponistinnen

Die deutsche Sopranistin Gerlinde Sämann wird zusammen mit einem Pianisten ihrer Wahl (ihr Wunsch: Claude Weber, Luxemburg) das Liedschaffen von Helen Buchholtz in einem internationalen CD-Projekt vorstellen. Auf der CD wird eine Auswahl der besten von insgesamt 51 Liedern und Balladen von Helen Buchholtz (1877–1953) – entstanden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – in einen Dialog gesetzt mit speziell für das Projekt neu komponierter Musik von vier Komponistinnen aus Luxemburg: Cid | Fraen an Gender erteilte dafür 4 Kompositionsaufträge an Catherine Kontz, Albena Petrovic-Vratchanska, Stevie Wishart und Tatsiana Zelianko, und zwar mit der Auflage, jeweils ein Werk für Sopran und Klavier zu komponieren, das in einem selbst gewählten Bezug zu Helen Buchholtz steht. Ziel dieser Aufträge ist es, in den neu entstandenen Kompositionen Brücken zu bauen zwischen historischer und zeitgenössischer Musik aus Luxemburg, eine Auseinandersetzung von zeitgenössischen Komponistinnen mit Komponistinnen aus der Musikgeschichte zu fördern und die neu entstandenen Kompositionen auf der CD mit der Musik, auf die sie sich beziehen, in einen Dialog zu stellen.

Hier Fotos der Aufnahme der Lieder im CAPE in Ettelbruck unter der Leitung von Peter Hecker.

Buchholtz_Stage_03 Buchholtz_Stage_02Buchholtz_Regie_01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Romain Girtgen, CNA

 

 

 

Träger des Projektes: CID | Fraen an Gender und CNA.

Label: Solo Musica (München).

Sponsor: Fondation Indépendance

Diesen Artikel teilen

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag