Das Klavier- und Liedschaffen von Helen Buchholtz in Projekten

Archiv Helen BuchholtzKommentare deaktiviert für Das Klavier- und Liedschaffen von Helen Buchholtz in Projekten

2009: Das Schaffen von Helen Buchholtz am 22. November im Cube 521 in Marnach

In einem Dreijahresprojekt (2009-2011) werden CUBE 521 und das Archiv Helen Buchholtz im Cid-femmes das Klavier- und Liedschaffen von Helen Buchholtz nun der Öffentlichkeit vorstellen. Vorgesehen sind eine Reihe von Konzerten, Vorträgen, pädagogischen und wissenschaftlichen Projekten sowie die Einspielung einer neuen CD (Marco Kraus spielt Klaviermusik von Helen Buchholtz, cpo 2010).

Der luxemburgische Pianist Marco Kraus ist vor einigen Jahren auf das Klavierwerk von Helen Buchholtz gestoßen und war so angetan von der musikalischen Qualität, dass er sofort anfing, das Werk zu analysieren und einzustudieren.

In den Werken der Komponistin, die der Tonalität verpflichtet bleiben, gelingt es ihr zu einer durchaus persönlichen Musiksprache zu finden. Insbesondere ihre Klaviersonaten und Charakterstücke für Klavier, bei denen sie in Luxemburg kaum Vorbilder hatte (ihre Kollegen komponierten damals mit Vorliebe Lieder, Chormusik, Operetten und leichtere Werke für Orchester und interessierten sich kaum für Klaviermusik), sind von einem starken Personalstil geprägt.

Eine Auswahl von Liedern von Helen Buchholtz wurde bereits in Konzerten und durch die Einspielung einer CD im In- und Ausland seht positiv aufgenommen.
Mady Bonert und Claude Weber präsentieren nun im Dreijahresprojekt weitere Lieder, die meisten als Welturaufführungen.

Lesen Sie die Kritik des Abends von Pierre Schwickerath: Tageblatt_241109

2009 und 2010: PäDAGOGISCHES PROJEKT IM LYCéE CLASSIQUE DIEKIRCH

HELEN BUCHHOLTZ REVISITED

Am Montag, den 23. November 2009 und am Freitag, den 19. November 2010 gestalten SchülerInnen des Lycée Classique aus Diekirch zusammen mit Marco Kraus und Claude Weber in Marnach (Cube 521) zwei moderierte Konzerte von und für Jugendliche, in dem das Schaffen von Helen Buchholtz und das Thema Komponistin im Mittelpunkt steht. Die SchülerInnen tragen eigen verfasste Texte zu Komponistinnen sowie zu ausgewählten Werken von Helen Buchholtz vor und stellen als InterpretInnen selbst auch Lieder, Chorwerke und Kompositionen für Blasorchester vor. Isabelle Herold-Hardt, die Musiklehrerin, die das Projekt leitet und koordiniert, wird demnächst eine Arbeit vorlegen, die der pädagogischen Vermittlung des Werkes von Helen Buchholtz gewidmet ist.

Die Kunstlehrerin Jacky Reis beteiligt sich am Projekt: SchülerInnen ihrer Klasse präsentieren in Marnach in zwei Ausstellungen groß- wie kleinformatige künstlerische und graphische Arbeiten zum Thema Helen Buchholtz und entwerfen auch das Layout des Konzertprogramms sowie eines CD-Flyers für die neue CD Klaviermusik von Helen Buchholtz (Marco Kraus).

 

buchholtz

Helen Buchholtz original

und revisited:

 

Foto269Foto261Foto262

Foto265Foto264

Foto263

2011: LIED- UND KLAVIERSCHAFFEN HELEN BUCHHOLTZ AM 19. NOVEMBER – DRITTER ABEND DER HELEN BUCHHOLTZ REIHE IN MARNACH

… die Blume, die der Herbst mir zerschlagen
Nacht, Vergänglichkeit und Sehnsucht in der Musik von Helen Buchholtz

Cid-femmes und Cube 521 präsentieren am Samstag, den 19. November 2011 erneut Werke der luxemburgischen Komponistin Helen Buchholtz.
Im letzten Teil der Triologie spüren die Interpreten den Themen der Nacht, Vergänglichkeit und Sehnsucht nach, die das Lied- und Klavierschaffen von Helen Buchholtz (1877-1953) gleichermaßen prägen.

Der Abend trägt den Titel …die Blume, die der Herbst mir zerschlagen, auf dem Programm stehen Charakterstücke, Lieder und Balladen nach Texten von Eva von Collani, Madelaine Grain, Maidy Koch, Anna Ritter, Albert Elsen, Joseph Tockert und Nik Welter (alles Welturaufführungen).

Programm:

Berceuse für Klavier
In verschwiegener Nacht
So gehen die Tage hin

Trauermarsch für Klavier

Buchholtz_recto2011

Do’deg Dierfer
Nun ist es Herbst
Wenn ich tot bin Liebste

******

Ballade für Klavier
Blauvögelein

Solitude für Klavier

Und hab so große Sehnsucht doch
Volkslied
Einsamer Weg
Einsamkeit

Mit: Mady Bonert – Sopran. Marco Kraus – Klavier. Claude Weber – Klavier.

Einführung und Kommentare zu den Werken: Danielle Roster

Marco Kraus ist Musiklehrer am städtischen Konservatorium wo er eine Klavier- und Kammermusikklasse leitet.

Claude Weber studierte Klavier sowie Instrumentalpädagogik und musikalische Früherziehung und gibt Konzerte als Solist, als Begleiter und in kammermusikalischer Besetzung.

Die Sopranistin Mady Bonert unterrichtet Gesang an verschiedenen Musikakademien und tritt regelmäßig als Solistin in Konzerten auf.

Danielle Roster ist Musikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt „Frau und Musik “ und leitet das Frauenmusikforum Euterpe und das Archiv Helen Buchholtz im Cid-femmes.

© 2016 CID Fraen an Gender a.s.b.l. All rights reserved. Webdesign: bakform/youtag